Warum wird eine Rechenschwäche oft nicht schon in der ersten Klasse erkannt?

Kinder entwickeln oft Strategien, um den Anforderungen des Unterrichts zu genügen. Diese –meist ungünstigen- Strategien verlangen den Kindern oft grosse Konzentrationsleistungen ab und können unter Umständen  längere Zeit über das mangelnde mathematische Verständnis hinwegtäuschen.

Manche Kinder benötigen etwas mehr Zeit, um die Grundfertigkeiten des Rechnens zu verinnerlichen. Das im Lehrplan vorgesehene Tempo verhindert die Festigung ihres Fundaments, zu schnell für sie kommt der Wechsel zum nächsten Lerninhalt. Auch so können Lücken entstehen, denen das Kind mittels ungeeigneter Strategien beizukommen versucht.

Zuletzt aktualisiert am 2015-01-02 von .

Zurück